2015
Im April 2015 entstand die Idee zwischen den zwei Freunden Kim Müller, selbst jahrelang aktiver Spieler, und Andreas Baur, Football-Begeisterter seit Jugendtagen, in Pirmasens ein American Football Team zu gründen. Zur Unterstützung dieser Idee wurde schließlich ihr guter Freund Matthias Schaufler ins Boot geholt, der sich ebenfalls seit Jahren für den Sport begeistert. Bereits am 11. Juni 2015 fand auf dem Eisweiher-Parkgelände ein erstes Training mit 10 Interessenten statt. Das Interesse weiterer Freunde und Bekannter konnte schnell geweckt werden. So wuchs das Team rasch an und man trainierte bald mit bis zu 25 Spielern. Mit dem FK 03 Pirmasens e.V. wurde im September 2015 der perfekte Dachverein für das Vorhaben „American Football in Pirmasens“ gefunden. In einer teaminternen Abstimmung entschieden sich die bis dahin nun 35 Spieler mit knapper Mehrheit dafür, von nun an den Teamnamen „Pirmasens Praetorians“ zu tragen.
2016
Die Euphorie und die Trainingsbeteiligung in der Mannschaft waren so immens, dass man sich dazu entschloss, für die Saison 2016 eine spielfähige Herren-Mannschaft für den aktiven Spielbetrieb zu melden. Die Aufmerksamkeit um das neue Team wuchs so schnell, wie die Begeisterung bei den Interessenten, sodass sich auch erfahrene Spieler dem Team anschlossen. Das Saisonziel im Frühjahr 2016 war klar: ein Spiel sollte zumindest gewonnen werden. Bis zum ersten Gameday im Stadion Spesbach in Pirmasens waren noch weitere Coaches und Spieler hinzukommen, der Kader auf 69 Lizenzspieler angewachsen. Eine größere Überraschung war jedoch das Interesse der Pirmasenser am ersten Spiel: fast 900 Zuschauer feierten die Praetorians und ihren ersten Sieg im „Mordloch“ (57-27 vs. Rhein Main Rockets). In den weiteren Heimspielen waren es trotz nicht allzu guten Wetters stets zwischen 500 und 600 Zuschauern. Die Begeisterung steckte unser Team dazu an, die Gruppe mit sechs Siegen aus sechs Spielen zu gewinnen (vs. Gießen Golden Dragons II und Emmelshausen Celtic Guardians). Nach einem weiteren Sieg im Halbfinale gegen das zweite Team der Saarland Hurricanes mit 51-14. Im Finale der Verbandsliga erwartete die Praetorians in Bad Homburg das bis dahin schwerste und spannendste Spiel ihrer Geschichte gegen die Sentinels. Dank einer grandiosen Teamleistung konnte dies völlig überraschend mit 20-17 gewonnen werden. Die perfekte Saison wurde mit den Titeln MVC (Bester Coach der Verbandsliga) für unseren Headcoach Andreas Baur und dem zweiten Platz beim MVP (wertvollsten Spieler der Verbandsliga) für unseren Quarterback Kevin Johnston gekrönt.
2017
Heute blicken wir auf eine rasante Entwicklung zurück, sowohl innerhalb des Teams, als auch in ganz Football Deutschland. Denn nicht nur wir haben von den Übertragungen der NFL Spiele im Free-TV profitiert. Momentan zählt die Herren-Mannschaft nach einigen Ab- und Zugängen über 70 Spieler, der Coaches-Staff ist ebenfalls gewachsen und die eigene U19-Jugend bestreitet gemeinsam in einer Spielgemeinschaft mit den Kaiserslautern Pikes ihre erste Saison. Wir sind gespannt was die Saison für die U19-Jugend zeigt und wie sich die Herren-Mannschaft in der zweiten Saison in der Landesliga schlagen wird. Besucht uns in einem Training, auf den Heim- und Auswärtsspielen oder nehmt einfach so Kontakt mit uns auf und werdet Teil der Praetorians!