Landesliga Mitte 3. August 2019 - 15:00
Framas Stadion

Zusammenfassung

Lange Zeit mussten die Fans warten, um ihre Praetorians wieder auf heimischen Rasen zu bejubeln. Nach vier Auswärtsspielen am Stück und gemischter Bilanz wollten unsere Herren die Niederlage gegen Wetterau im Hinspiel wiedergutmachen. Aufgrund der Rasenruhe im Stadion Spesbach, durfte unser Team wie im letzten Jahr im framas Stadion auflaufen. Nachdem Oberbürgermeister Markus Zwick den Cointoss erfolgreich für das Pirmasenser Team ausübte, startete die Offense von Wetterau die Partie. Unsere Defense erwies sich von Beginn an als extrem fokussiert und konnte schon früh den Angriff der Gäste stoppen. Der Punt der Wetterauer wurde ebenfalls durch unser Special Team geblockt und verschaffte den Praetorians eine hervorragende Ausgangssituation. Nach mehreren erfolgreichen Laufversuchen durch Michael „Bogi“ Bobrowski konnte schließlich Maurice „Mo“ Laufer den Ball in die Endzone tragen. Der anschließende Kick konnte nicht verwandeltAwerden, somit blieb es beim 6:0. Dies sollten zunächst die einzigen Punkte in diesem Viertel bleiben, da beide Teams im Anschluss viele Strafen kassierten und punten mussten, als auch Wetterau einen Fieldgoalversuch vergab.

Zu Beginn des zweiten Quarters konnten auch unsere Praetorians das Fieldgoal nicht verwandeln, die Defense blieb jedoch abermals hellwach und zwang die Gäste wieder zu einem Punt. Der anschließende Ballbesitz wurde auch dank starker Leistung der Offensive Line wieder in Punkte umgewandelt: nach einem langen Run von Allzweckwaffe Colby Anderson, konnte schließlich Michael Bobrowski das Leder in die Endzone tragen. Die Two-Point Conversion wurde erfolgreich von Maurice Laufer zur 14 zu 0 Führung gefangen. Wetterau konnte in Folge kein erfolgreiches Mittel gegen die starke Defense finden, ein langer Fieldgoalversuch scheiterte ein weiteres Mal. Zwei starke Läufe durch Rookie Felix Klein, welcher in der zweiten Hälfte noch auf sich aufmerksam machen sollte, markierten das Ende der ersten Halbzeit.

Die zweite Halbzeit startete glimpflich für unsere Praetorians. Nach einem Fumble übernahm Wetterau in guter Position das Angriffsrecht, konnte jedoch wiederum kein Kapital daraus schlagen. Es folgte eine Reihe von schnellen Ballbesitzwechseln, zwei von insgesamt drei Interceptions konnte unsere Defense in Form von David Guth und Mario Kapila verzeichnen, eine davon ging auf das Konto der Gäste. Diese nutzten in Folge die einzige grobe Unaufmerksamkeit unserer Defense zum Touchdown, durch einen langen Pass in die Endzone zum 14 zu 7 (Extra Punkt war gut). Die Gäste konnten aber nur für kurze Zeit das Spiel offen gestalten.

Im vierten Quarter war es zunächst Jens Wingert, der einen langen Pass von Marius Schmenger aufnahm, welcher durch starkes Laufspiel von Felix Klein zu einem Touchdown komplettiert wurde (20-7). Eine weitere Interception von Defense Back Mario Kapila bescherte der Offense wiederum eine herausragende Feldposition, um den Sieg klar zu machen. Nach starker Übersicht durch QB Marius Schmenger konnte Rookie Michael Lauer schließlich mit seinem ersten Kontakt der Partie den Ball in der Endzone fangen. Die Two-Point Conversion schlug abermals fehl, was die Freude zum 26-7 jedoch nur wenig trübte. Den Schlusspunkt setzte schließlich unsere Defense mit der vierten Interception des Tages durch Lorenz Hill.
Unsere Praetorians treffen am 18.8. nun daheim im framas Stadion zum Topspiel auf Spitzenreiter Fulda Saints, Kickoff ist um 15 Uhr.

Ergebnisse

Mannschaft1234T
Pirmasens Praetorians6801226
Wetterau Bulls00707

Details

Datum Zeit League Saison
3. August 2019 15:00 Landesliga Mitte 2019

Venue

Framas Stadion
Georgia Avenue 1, 66953 Pirmasens, Deutschland